Aktuelles

Sommerleistungskontrolle Biathlon

Ergebnisliste

Inzeller Dorflauf 2019

Bei strahlendem Sonnenschein und extremer Hitze traten in diesem Jahr 10 Sportler der Abteilung Skilanglauf beim Traditionsrennen in Inzell an.
Trotz der starken Konkurrenz der Leichtathleten oder der Trailrunner aus den umliegenden Orten und Gemeinden des Chiemgaus, konnten die Kinder hervorragende Laufleistungen erzielen und belegten vordere Platzierungen.
Unser jüngster Starter, Simon Magg, Jg. 2014 belegte Platz 1. Seine größere Schwester, Leni Magg, Jg. 2011 konnte in ihrer Altersklasse den dritten Platz über 480 m erzielen.
Ein ganz starkes Rennen über 960m lief Veith Hoiß, der in seinem Jahrgang 2010 einen Start-Ziel-Sieg hinlegte.
Im Jahrgang 2010 hatten wir mit Johanna Geierstanger und Magdalena Schneider zwei Starterinnen, welche im Ziel Platz 9 und 12 belegten.
Franziska Surauer hatte ein starkes Läuferfeld um sich und belegte einen guten fünften Platz in der Altersklasse 2009.
Auch Leon Tiefenthaler überraschte in der gleichen Altersklasse mit einem vierten Platz.
Luis Walsh, der erst neu bei den Langläufern ist, konnte sich in seinem Jahrgang 2008 den dritten Platz erlaufen.
Für Luna Hoiß und Liv Walsh ging es dann über die 2,2 km Strecke. Hier lief Luna Hoiß bei der starken Hitze in der ersten Runde zu schnell an und kämpfte sich dennoch auf einen guten vierten Platz. Gleich hinter ihr kam Liv Walsh auf Platz fünf ins Ziel.
Alles in Allem war es ein guter Einstieg in die Laufsaison und es wird nicht das letzte Rennen gewesen sein, wo die Kinder der Abteilung Skilanglauf an den Start gegangen sind.

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)

Tag der Vereine in der Grund- und Mittelschule Ruhpolding

Gut besucht war der Tag der Vereine in der Grund- und Mittelschule Ruhpolding am 25.05.2019. Der SCR war mit der Abteilung Biathlon & Langlauf im Pausenhof der Schule vertreten. Geschicklichkeit mit und ohne Skiroller und Schießen mit dem Biathlongewehr waren geboten. Von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr war dieser Bereich so gut besucht, dass es keine Pausen für das rührige Standpersonal gegeben hatte.

Gesamtsiegerehrung der 39. Bioteaque Langlauftournee – SCR Platz 3

Am Samstag ist die Siegerehrung der 39. Bioteaque Langlauftournee im Rahmen des Sparkassen-Schülercups des SV Chiemgau in der Turnhalle des Vachendorf über di e Bühne gegangen. Über 400 Kinder und Jugendliche aus 27 Vereinen haben im Winter 2018/19 daran teilgenommen.

Der SC Ruhpolding hat es nach einer sehr guten Saison mit vielen sehr guten Ergebnissen und vielen Wettkampfteilnehmern dieses Jahr auf Platz drei der Gesamtwertung geschafft, hinter dem SV Oberteisendorf und dem WSV Aschau.

Veit Hoiss und Leopold Rose konnten sich in der Schülerklasse S9m die Plätze eins und zwei sichern. Nach einer überragenden Saison für die beiden jungen Sportler war dies kein Überraschung und hoch verdient. Auch Antonia Seidl holte in diesem Winter mit ihren Rennen viele wichtige Punkte und schaffte es am Ende auf Platz drei von 29 Mädels, die in die Wertung der S9 w gingen.

Ihr Bruder Elias Seidl durfte sich in der Klasse S15m zusammen mit David Holzner vom SC Vachendorf Platz eins teilen und den Pokal mit nach Hause nehmen. Bei den Mädels dieses Jahrgangs ging Platz zwei der Gesamtwertung an Sophia Brauneiser, die konstant gute Leistungen in jedem Rennen ablieferte.

Als Motivation gab es für alle Teilnehmer schöne Geschenke und für die Topplatzierungen Sachpreise und Pokale.

Wir Trainer möchten uns noch einmal bei allen Aktiven und Eltern für die tolle Saison bedanken. Der dritte Platz motiviert uns, dran zu bleiben, um im kommenden Winter Platz zwei in Angriff zu nehmen, denn es fehlten nur 27 Punkte zum WSV Aschau.

Rein


61. Meiche-Schier-Gedächtnislauf

8 Podestplätze für die Sportler des SC Ruhpolding

Bei frühlingshaften Temperaturen fand der 61. Meiche-Schier-Gedächtnislauf  ausgetragen vom SC Traunstein auf der Winklmoosalm statt. Beim letzten Rennen der Saison gingen 16 Starter und Starterinnen für den SCR in der freien Technik in die Spur. Bei einer anfangs harten und schnellen Loipe holten sich unsere Jüngsten Läufer gute Platzierungen. So lief Leopold Rose in der U9 männlich auf den 3. Platz und auch Johanna Geierstanger holte sich bei den Mädels die Bronzemedaille. In der U10 weiblich konnte sich Antonia Seidl im Massenstart durchsetzen und siegte überlegen, Lilly Wagner erkämpfte sich hier einen hervorragenden 3. Platz. Ihr Bruder, Jimmy Wagner, holte sich in der U11 über die 3 km Distanz ebenfalls den 3. Platz. Die Schüler der U13 mussten bei einer immer weicher werdenden Loipe schon über 5 km an den Start. Daniel Gstatter konnte sich auf dieser Strecke durchsetzen und holte sich den Sieg, genau wie Toni Noll, der in der U14 die Konkurrenz hinter sich ließ. Überlegen, mit 55,6 Sekunden Vorsprung, sicherte sich Elias Seidl auch in diesem Rennen Platz eins in der U15m. Bei den Junioren U20 ging der Sieg über 10 km ebenfalls an den SCR. Hier gewann, mit 1.05 min vor dem Zweiten, Christoph Müller das Rennen auf der Winklmoosalm.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen bedanken, die uns und die Sportler in dieser Saison unterstützt haben und wünschen allen ein paar erholsame Wochen, bevor das Sommertraining startet. Und denkt daran – ein Wintersportler wird im Sommer gemacht!
Rein

Weitere Ergebnisse:

U9m:     Malte May Platz 6                                          U9 w: Magdalena Schneider Platz 4

U10m: Moritz Gstatter Platz 5                                

U11 m: Luca Postavka Platz 6

U20m: Johannes Hallweger Platz 6                        Marc Hoheisel Platz 7

Herren 31: Valentin Wolf  Platz 4

Skifasching des SC Ruhpolding

Faschingsdienstag trafen sich die Skilanglaufkinder auf der Sichern Wiesen, um gemeinsam Fasching zu feiern. So tummelten sich Frösche, Bienen, Einhörner, Indianer, Marienkäfer, Katzen, Schafe, Dalmatiner und zwei Retrolangläufer in der Loipe gegenüber der Chiemgau Arena.

Mit lustigen Partner- und Staffelspielen, bei denen man Schnelligkeit, Rhythmus und Geschicklichkeit zeigen musste, verbrachten wir einen schönen Nachmittag im Schnee. Damit, trotz närrischer Zeit, alles geordnet ablief und auch die Spielregeln eingehalten wurden, war auch ein Ordnungshüter der Polizei anwesend, der ab und zu auch mal eingreifen musste.

Bevor das närrische Treiben sein Ende fand, gab es für alle leckere Krapfen.

K. Rein

6.  Rennen der Bioteaque Langlauftournee 2019

Clubmeisterschaft 2019

5. Bioteaque Cup

4. Bioteaque Cup

3. Bioteaque Cup in Hammer

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse am Samstag, den 26.01.19, konnte der Skiclub Ruhpolding beim dritten Rennen des Chiemgauer Bioteaque Cup wieder mit guten Resultaten aufwarten und startete mit zwei Führenden – Leopold Rose und Elias Seidl- der Gesamtwertung ins Geschehen.

Auch wenn der zweimalige Sieger, Veith Hoiß, in der U9 nicht am Start war, konnte der Skiclub in dieser Altersklasse wieder einen Sieger stellen. Leopold Rose gewann mit 8 Sekunden Vorsprung klar das Rennen und verteidigte so das Trikot des Gesamtführenden.  Auch Johanna Geierstanger konnte wieder auf das Podest laufen und wurde am Ende Zweite.

Antonia Seidl verpasste in der U10 nur knapp den ersten Platz und wurde mit 4,9 sec. Rückstand Dritte. Maria Schubeck sicherte sich den 5.Platz und Franziska Surauer Platz 6.

Elias Seidl belegte mit 11,6 sec. Rückstand auf Platz 1 den zweiten Platz, hinter David Holz vom SC Vachendorf, in der Altersklasse U15. Lukas Hallweger errang Platz 4 und Janne Rein Platz 5. Sophia Brauneiser wurde bei den Mädchen Sechste.

Der Skiclub Ruhpolding konnte mit 39 Startern wieder ein großes Starterfeld stellen.

Weitere Ergebnisse.

U9         

Malte May Platz 11
Magdalena Schneider Platz 7
Lara Haarfeld Platz 9
Theresa Fehr Platz 10

U10       

Leon Tiefenthaler Platz 16
Moritz Gstatter Platz 17
Manuel Westermaier Platz 19
Lilly Wagner Platz 12
Emily Uhrmann Platz 15
Franziska Schneider Platz 22

U11       

Jimmy Wagner Platz 9
Luca Postavka Platz 10
Enya Haarfeld Platz 7
Artemis Scheld Platz 15

U12       

Fabian Wrona Platz 12
Roman Hallweger Platz 15
Sophia Grafetstetter Platz 31

U13       

Timo Grill Platz 8

U14

Toni Noll Platz 8

U15       

Leandra Lotter Platz 13

Jugend

Angelo van der Toorn  Platz 12

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)

Dreikönigslauf 2019

Beim diesjährigen Dreikönigslauf des SV Oberteisendorf, konnte der Skiclub Ruhpolding mit 57 Startern nicht nur das größte Teilnehmerfeld stellen, sondern wieder mit einigen guten Ergebnissen aufwarten.

Doch bevor das Rennen gestartet werden konnte, musste sich ein Großteil der Starter durch den starken Schneefall, teilweise gesperrten Straßen rund um Ruhpolding kämpfen, um rechtzeitig am Start zu sein.

Gleichzeitig war der 3Dreikönigslauf wieder einen Rennen des Bioteaque Cup des Skiverbandes Chiemgau. In dieser Wertung konnten die jüngeren Starter des Skiclub Ruhpolding wieder ausgezeichnete Plätze belegen.

Wie schon in den Rennen zuvor kämpften Veith Hoiß und Leopold Rose um den Sieg in der U9m. Veith holte sich mit 3,4 sec den Sieg vor Leopold.

In der U9w lief Johanna Geierstanger auf Platz 3, nur 2 Sekunden hinter dem zweiten Platz. Lara Haarfeld wurde Sechste.

Antonia Seidl verfehlte mit 1,9 Sekunden den ersten Platz und wurde Zweite in der U10w. Maria Schuhbeck kommt immer besser in die Saison und belegte Platz 6. Ihr fehlen 14 Sekunden zu einer Medaille.

Mario Linner bestritt sein erstes Langlaufrennen und wurde auf Anhieb Siebter. Jimmy Wagner wurde in seinem zweiten Rennen respektabler Neunter in der U11m. Theresa Plenk erlief Platz 5 und Enya Haarfeld Platz 7 in der U11w.

Luna Emilia Hoiß fehlten am Ende 7 Sekunden auf einen Stockerlplatz. Sie konnten sich in einem stark besetzten Feld der U12w den sechsten Platz sichern.

Tony Noll konnte sich als Biathlet einen guten sechsten Platz in der U14m erkämpfen.

Wieder zwei super Platzierungen erzielten Elias Seidl und Lukas Hallweger in der U15m. Elias siegte mit 5,3 Sekunden vor Elias Thiering vom SC Vachendorf und 18,7 Sekunden vor Lukas Hallweger, der Platz 3 belegte.

In der U15w schaffte Sophia Brauneiser einen guten sechsten Platz. Diese Altersklasse ist durch die führenden Biathletinnen des SV Chiemgau sehr stark besetzt.

In der Startgruppe der Bambiniklasse, waren 6 Kinder des Skiclub Ruhpolding vertreten, welche mit viel Spaß den 500 m Parcours in der Chiemgau Arena durchliefen.

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)

22.12.2018

1. Bioteaque Wettkampf in Reit im Winkl

Trotz der widrigen Bedingungen in den Tagen zuvor, war Reit im Winkl in der Lage eine super präparierte Loipe für den 1. Bioteaque Wettkampf  vorzubereiten.

Mit über 300 Kindern und Jugendlichen am Start war es wieder ein gelungener Auftakt.

Diesmal wurde das Rennen in Skating  mit Nordic Cross Elementen durchgeführt. Hierbei mussten alle mehrere Technikelemente, wie Slalom, Schanze oder Rückwärtstore bewältigen.

Auch für den Skiclub Ruhpolding war es wieder ein erfolgreicher Tag. Die Erfolgsserie vom letzten Sonntag  setzte sich in der S9m fort. Veith Hoiss konnte wieder vor Leopold Rose als Sieger  aus dem Rennen hervorgehen. Beide hatten auf den dritten Platz einen großen Vorsprung.  

Johanna Geierstanger konnte trotz leichter Krankheit den vierten Platz belegen. Lara Haarfeld wurde hier Siebte, Magdalena Schneider Achte und auch Lena Hasslberger wurde Zehnte und Theresa Fehr in ihrem zweiten Skating Rennen noch Elfte.

Antonia Seidl musste sich nur knapp geschlagen geben und wurde Zweite  in der S10w. Maria Schuhbeck konnte sich Platz 5 sichern und Emily Uhrmann war glücklich über ihren sechsten Platz. Franziska Surauer und Franziska Schneider, die noch nicht so oft auf Skating Ski gestanden haben, belegten Platz 20 und 21.

Theresa Plenk kam diesmal ohne Sturz durch das Rennen und konnte Platz vier erreichen. Auch Enya Haarfeld hat sich in ihrer Leistung gesteigert und freute sich über Platz sechs in der S11w.

Luna Emilia Hoiss konnte trotz Knieproblemen und Trainingsrückstand mit Platz vier in der S12w zufrieden sein.

Jimmy Wagner, der eigentlich aus dem alpinen Bereich kommt und nur wenig Lauftraining absolviert hatte, konnte einen guten fünften Platz in der  S11m erlaufen.

Tony Noll wurde ebenfalls Vierter in der S14m.

In der S15m gewann Kilian Frommelt vor Elias Seidl und Lukas  Hallweger vom SC Ruhpolding. Bei Janne Rein lief es nicht ganz so rund und er wurde in dieser AK Neunter.

Sophia Brauneiser hatte ebenfalls kein Glück im Rennen und belegte Platz 10 in der S15w und Anja Straßburger, die ganz neu zu unserem Verein gehört, wurde Elfte.

Bei den Herren konnte Marko Gross auf das Podest laufen und wurde hinter Dominik Schmuck und  Fabian Alraun Dritter.

Auch unsere vier Bambini Kinder Leni Magg, Cosima Westermaier, Josef Pertl und Lotta Uhrmann, die bei Maria Helminger trainieren, hatten in ihrem Parkour einen riesen Spaß am Rennen.

Ich bedanke mich bei allen Kindern und Eltern für den tollen Wettkampftag.

Weiter Ergebnisse:

S9w                       Theresa Fehr Platz 11

S10m                    Moritz Gstatter Platz 15

                               Manuel Westermaier    Platz 17

S11w                     Artemis Scheld Platz 17

S12w                     Sophia Grafetsetter Platz 27

S12m                    Fabian Wrona Platz 15

                               Roman Hallweger Platz 16

S13m                    Timo Grill Platz 9

Jugend m            Angelo Van der Toorn   Platz 14

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)

6.12.2018

Andi Wallner Lauf 2018

Am Sonntag, den 16.12.18, war es endlich soweit, dass die Langläufer in die Wettkampfsaison starten konnten. Dank der guten Arbeit in Eisenärzt war es möglich, den Andi Wallner Lauf durchzuführen.
Obwohl die Langläufer erst zwei Schneetrainingstage hatten, konnte sich die Leistung in einigen Altersklassen sehen lassen.
So gewann unser Neuzugang Veith Hoiß aus Österreich in der Altersklasse U8 vor Leopold Rose aus Ruhpolding. Malte May wurde trotz Sturz noch Sechster.
Auch Lara Haarfeld dominierte die Altersklasse U8 und gewann mit klarem Vorsprung. Theresa Fehr, die erst in dieser Saison zu uns gestoßen ist, wurde überraschend Dritte.
Antonia Seidl gewann souverän ihre Altersklasse U 10 mit reichlich Abstand vor der nächsten Läuferin. Thais de la Cruz und Franziska Schneider standen das erste Mal auf Skatingski und kämpften sich beachtlich durch das Rennen.
In der AK 11 weiblich lag Theresa Plenk lange auf Platz drei. Durch einen Sturz bei einem Überholvorgang büßte sie diesen ein und belegte am Ende Platz 7, vor Enya Haarfeld auf Platz acht.
Luna Emilia Hoiß, die Schwester von Veith, konnte sich in der sehr stark besetzten AK 12 weiblich einen guten fünften Platz sichern.
Tony Noll wurde in der AK 14 Zweiter hinter Nikolaus Egger aus Marquartstein.
Lukas Hallweger musste seinen dritten Platz in der AK 15 durch einen Zielsprint verteidigen. Janne Rein belegte Platz fünf.
Sophia Brauneiser konnte nach langer Krankheitsphase wieder ein gutes Training im Herbst bestreiten und musste erst in der letzten Runde abreißen lassen. Trotzdem konnte Sophia in der sehr stark besetzten AK 15 weiblich einen fünften Platz erlaufen.

Das Trainerteam bedankt sich bei allen Kindern und Eltern für den tollen Wettkampf.

Mare Rein
(Sportwart Langlauf)


10.12.2018

Weihnachtsfeier Abteilung Skilanglauf             

Bevor es in die neue Saison geht, hat die Abteilung Skilanglauf ihre Weihnachtsfeier als Saisonstart genutzt.
Zahlreiche Eltern und Kinder warteten im Café Biathlon aufgeregt auf den Nikolaus und seine Gesellen.  Als es dann so weit war, wurde es schlagartig ruhig, denn der Nikolaus hatte viel über die Kinder zu berichten.
Da aber alle Mädels und Buben fleißig beim Training mitarbeiten, konnten die Krampusse ihre Ruten ruhen lassen. Nach getaner Arbeit setzten der Nikolaus und seine Begleiter ihren Weg fort, jedoch mahnte er nochmals, weiterhin regelmäßig am Training teilzunehmen und zielstrebig zu trainieren.

Als Ehrengast  war an diesem Abend Tobias Angerer vom SC Vachendorf eingeladen, der auch als kleiner Junge mit dem Langlaufen angefangen hat, genau wie die Kinder des Skiclub Ruhpolding.  Somit hatten die Kleinen einen der besten Langläufer aus Deutschland und der Region an diesem Abend unter sich. Mit seiner Rede motivierte er die Kinder für die neue Saison und lobte die gute Zusammenarbeit des Trainerteams mit den Eltern.

Für das leibliche Wohl sorgten an diesem Abend wieder einmal die Eltern, die uns mit leckeren Salaten, Gurkenkrokodilen, herzhaften Gebäck und köstlichen Süßspeisen verwöhnten.
Geduldig warteten alle Kinder, bis endlich jeder von ihnen sein Wichtelgeschenk überreicht bekam.

Wir möchten uns herzlich beim Team des Café Biathlon und dem SC Ruhpolding für deren Unterstützung bedanken.


30.09.2018

Nordic Sommer Cup 2018

Bei strahlendem Sonnenschein und einem Traumherbsttag wurde auch in diesem Jahr wieder der Nordic Sommer Cup des Skiverbandes Chiemgau durch den Skiclub Ruhpolding ausgerichtet. Die Chiemgau Arena bietet für solch ein Highlight die besten Voraussetzungen. Dieses Mal waren 26 Teams aus der gesamten Region am Start, um Gesamtsieger dieses Teamwettbewerbes zu werden. Der SC Ruhpolding stellte mit 6 Staffeln die meisten im Starterfeld. In einem Team läuft jeweils ein Läufer über 1,2 km Cross, dann übergibt er an einen Skirollerläufer, der über eine Distanz von 3km die Skirollerstrecke bewältigt, danach fährt ein Mountainbiker eine Strecke von ca. 4km und zum Schluss läuft ein Sportler einen Inlinerparcours von 400m. Dieser Wettbewerb macht allen Kindern einen Riesenspaß, alle stehen an der Strecke und feuern ihre Teampartner an.

Sieger wurde in diesem Jahr wieder der SV Oberteisendorf in der Besetzung:

Crosslauf: Amelie Spitzl

Skiroller: Lisa Zinecker

Mountainbike: Korbinian Fagerer

Inliner Michael: Steinmassl

Die Staffel siegte mit klarem Vorsprung von 1,16 min vor dem TSV Stein St.Georgen und dem SC Vachendorf. Somit konnte der SV Oberteisendorf schon zum zweiten Mal hintereinander das Siegerteam stellen. Die beste Staffel des SC Ruhpolding belegte Platz vier in der Besetzung:

Crosslauf: Enya Haarfld

Skiroller: Janne Rein

Mountainbike: Niklas Wrona

Inliner: Maria Schubeck

Die weiteren Platzierungen der Ruhpoldinger Staffeln:

Platz 7 Ruhpolding 6 (Gstatter, D.- Brauneiser- Lotter- Gstatter,M.)

Platz 9 Ruhpolding 3 (Tiefenthaler- Brauneiser- Wrona,F.- Krause)

Platz 13 Ruhpolding 2 (Gstatter, D.- Grill- Kellerer- Uhrmann)

Platz 22 Ruhpolding 5 (May- Grill- Plenk- Krause)

Platz 26 Ruhpolding 4  (Wagner- Grafetstetter- Vitzthum- Seidl)

Hervorzuheben sind Jimmy Wagner und Daniel Gstatter, die hervorragend gelaufen sind.  Niklas Wrona fuhr die zweitbeste Zeit beim Mountainbike.

Hier alle Ergebnisse

Durch die gute Organisation und die vielen fleißigen Helfer war diese Veranstaltung ein super Sommerabschluss. Das Trainerteam bedankt sich bei  Herbert Fritzenwenger, Claudia Funk und Hans Wiser für die super Zeitnahme, Leo Reinmiedl für den Start und Zielbereich und natürlich Alois Reiter für den Streckenbereich.

Zur gleichen Zeit fand ein Geschicklichkeitsrennen auf dem Parkplatz hinter dem Regiegebäude der Arena statt, welches der SC Traunstein ausrichtete. Hier nahmen einige kleine Nachwuchssportler aus Maria Helmingers Gruppe teil. Der Parcours war mit verschiedenen Hindernissen und einer Wippe ausgestattet, welcher von den Ruhpoldinger Kindern mit Bravour bewältigt wurde.

Allen Eltern und Kindern einen Dank für ihren Einsatz an diesem wunderbaren Sonntag in der Chiemgau Arena. Das tolle Herbstwetter und ihr habt diesen Tag zu einem besonderen gemacht.

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)


25.09.2018

Skilangläufer starten beim 1. Eisenärzter Woid Wegal Hindernislauf – keiner bleibt sauber, das ist gewiss!

16 Skilangläufer des SCR nutzten am Freitag, den 21.9.2018, die Gelegenheit aus dem Training heraus, ihr Fitnesslevel zu testen. Es war kein gewöhnlicher Lauf, denn wir wurden gewarnt: „ Aber Vorsicht is dreckig!!!“  In der Moowinkelbacharena durchliefen die Kinder eine anspruchsvolle profilierte Waldstrecke, die mit verschiedenen Hindernissen gespickt war. So mussten sie Strohballentürme hinaufklettern und auf der anderen Seite herunterspringen, das Bachbett überqueren, sich im Steilhang mit dem Zugseil oder im Kletternetz hochhangeln, ansonsten rutschte man den schmierigen Erdhügel wieder hinab. Auf den knackigen Kurs waren außerdem Baumstämme zu überwinden, beim Durchlaufen der Autoreifen war Konzentration gefordert und kurz vor dem Ziel mussten alle noch einmal durch einen Gittertunnel robben, bevor sie ihre Schnelligkeit auf der Zielgeraden beweisen konnten.

Ein toller Wettkampf bei dem Zeiten überflüssig waren. Es ging nur darum durchzuhalten, die Hindernisse zu bezwingen und auf seine Fähigkeiten zu vertrauen, aber vor allem Spaß am Bewegen in der Natur zu haben und das hatten alle SCR – Kinder an diesem schönen Freitagnachmittag.

K. Rein


26.03.2018

Deutsche Meisterschaft in Reit im Winkl

Lange hat es gedauert, bis der Deutsche Skiverband wieder eine Deutsche Meisterschaft mit einer Vereinsstaffel im Programm durchgeführt hat.

Genau 20 Jahre nach der letzten Vereinsstaffelmeisterschaft  in Zwiesel, waren am vergangenen Sonntag in Reit im Winkl 59 Männerstaffeln, 29 Damenstaffeln und 43 Mixedstaffeln am Start.

Das zeigt, dass dieser Wettkampf einen sehr großen Zuspruch in den Vereinen fand und wir hoffen, dass auch in den folgenden Jahren diese Veranstaltung im Programm der Deutschen Meisterschaft bleibt.

In der Mixedstaffel konnten auch jüngere Jahrgänge bis 2004 an den Start gehen. Hier stellte der SC Ruhpolding eine Staffel mit Alexandra Bernhart als Startläuferin, Anja König lief auf Position zwei und Maximilian Heinrich als Schlussläufer.  Diese drei Sportler liefen in einem sehr stark besetzten Feld auf Platz 40 ein.

Es gewann hier der WSV Oberhof vor dem SC Steinbach- Hallenberg 1 und dem SC Gaißach 1.

Bei den Damen gewann die Staffel vom SC Oberstdorf I vor der Staffel SSV 1863 Sayda und dem TSV Buchenberg. Hier stellte der SC Ruhpolding keine Staffel.

Bei den Herren stellte die Abteilung Biathlon zwei Staffeln auf. In diesem Rennen setzten sich die Staffeln aus Ruhpolding 1 (Marco Gross- Lucas Lechner-Dominik Reiter) und Berchtesgaden (Michael Willeitner- Sebastian Kistenmacher- Niklas Homberg) zeitig vom Feld ab. Dominik Reiter, führte als Schlussläufer,  lange das Duo mit Niklas Homberg an, ging dann in der letzten Runde auf Position zwei, um im Zielsprint die bessere Ausgangsposition zu haben. Auf der Zielgeraden konnte Dominik Reiter zu Niklas Homberg aufschließen. Beide liefen Seite an Seite auf die Zielgerade, bei der am Ende   0,2 sec und nicht mal eine Fußspitze zum Sieg für die Läufer des SC Ruhpolding fehlte.

Es ist ein großer Erfolg für den Skiclub, denn genau vor 81 Jahren, konnte der SC Ruhpolding das letzte Mal einen Staffelsieg mit der Besetzung Hans und Adam Speckbacher, Sepp Schreiner und Toni Zeller erringen.

Dominik Reiter, Lucas Lechner, Marco Groß

Die Abteilung Skilanglauf bedankt sich für die herausragende Laufleistung unserer erfolgreichen Nachwuchsbiathleten bei der deutschen Meisterschaft.

Die zweite Staffel mit Kristian Mehringer- Simon Gross- Florian Mortier lief auf Rang 26 ein. Florian Mortier verpasste den Zieleinlauf, bog in die nächste Runde ein, bemerkte seinen Fehler und musste die zu viel gelaufen Meter wieder zurück auf die Zielgerade laufen.

Ein langer Winter und eine tolle Saison gehen zu Ende. Es ist Zeit, Danke zu sagen.

Ich möchte mich als Abteilungsleiter bei allen Trainern, Eltern, Kindern und dem Vorstand des SC Ruhpolding für die gute Zusammenarbeit bedanken und ich freue mich auf eine neue Saison 2018/2019.

Marek Rein


13.03.2018

5. Bioteaque Wettkampf

Beim letzten Rennen der Biotaeque Langlaufserie des Skiverbandes Chiemgau, konnten die Skilangläufer des Skiclub Ruhpolding hervorragende Ergebnisse erzielen. Dieser Wettkampf, der vom SC Hammer aufgrund des Schneemangels in der Chiemgau Arena in Freier Technik ausgerichtet wurde, fand im Sprintmodus statt, wobei jedes Kind einen Prolog zu laufen hatte und die besten 12 Kinder starteten ein zweites Mal in einem A- und einem B- Finale.
Allen voran, konnte Lukas Hallweger im Finallauf das Rennen auf der Zielgeraden für sich entscheiden. Dies war in dieser Saison sein erster Sieg in der Altersklasse U14.
Johanna Geierstanger und Malte May liefen ein hervorragendes Rennen über 500m und wurden in ihrer Altersklasse U8 jeweils Zweite.
Antonia Seidl durchlief die gleiche Distanz und konnte in der Altersklasse U9w einen 3. Platz erlaufen. Einen weiteren 3. Platz erreichte Theresa Plenk in der U10w. In derselben Altersklasse konnte Maria Schubeck mit Platz 5 ihr bestes Saisonergebnis erzielen.
Einen Ausflug zu den Skilangläufern machte Jimmy Wagner, der normalerweise im alpinen Skisport zu Hause ist. Hier lief er ein korrigiertes Rennen und wurde mit einem 4. Platz in der U10m belohnt.
Fabian Wrona stürzte leider am Start und wurde deshalb Sechster in der AK U11m. Hier wäre vielleicht ein vorderer Platz möglich gewesen.
Tony Noll kämpfte auch mit den tiefen Schneeverhältnissen, stürzte leider und verspielte eine vordere Platzierung. Er erreichte im A-Finale Platz 6.
Auch Sophia Brauneiser stürzte am Start durch eine Behinderung einer anderen Läuferin und erreichte dadurch leider nur Platz 6. Hier wäre sicherlich ein Sieg möglich gewesen.
Dennoch war es ein sehr gutes Teamergebnis, welches der guten Trainerarbeit zuzuschreiben ist und natürlich auch durch die sehr gute Präparation der Ski an diesem Tag.
Die Abteilung Skilanglauf bedankt sich bei allen Eltern, Kindern und dem Vorstand des Skiclub Ruhpolding für die hervorragende Zusammenarbeit in der Saison 2017/2018.

Weitere Ergebnisse:

U9w
Franziska Surauer Platz 10
Emily Uhrmann Platz 11
Lilly Wagner Platz 17

U9m
Leon Tiefenthaler Platz 13
Moritz Gstatter Platz 14

U10w
Enya Haarfeld Platz 10
Artemis Scheld Platz 17

U11m
Roman Hallweger Platz 10

U12m
Timo Grill Platz 8
Daniel Gstatter Platz 9

U14w
Leandra Lotter Platz 12

U15m
Janne Rein Platz 8

Jugendm
Maxi Heinrich Platz 9

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)


06.03.2018

Bioteaque Langlauftournee

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlinghaften Temperaturen fand am Sonntag, den 4. März 2018, der vierte Wettkampf der Bioteaque Langlauftournee in Sachrang statt. Auf der anfangs eisigen Loipe mussten sich die Läuferinnen und Läufer beim Massenstart in der freien Technik beweisen. Der SC Ruhpolding ging mit 29 Startern, darunter 9 Bambinies, an den Start und konnte fünf Podestplätze erlaufen.

Auch bei diesem Rennen stand Antonia Seidl in ihrer Altersklasse S9 auf dem Treppchen, diesmal ganz oben. Auch Maria Schubeck zeigte in dem mit 18 Läuferinnen starken Feld ein beherztes Rennen und belegte einen guten 8. Platz. Obwohl Theresa Plenk gesundheitlich angeschlagen an den Start ging, erkämpfte sie sich den 4. Platz, auch hier waren 19. Starterinnen angetreten. Für eine große Überraschung sorgte Jimmy Wagner, der in seinem ersten Langlaufrennen überhaupt, auf Anhieb den 6. Platz erlief. In guter Laufform zeigten sich an diesem Wochenende auch Tony Noll und Sophia Brauneiser, die beide in ihren Altersklassen den dritten Platz holten. Ein Start- Ziel-Sieg gelang Elias Seidl. Von Anfang an dominierte er das Rennen der S14 und gewann  mit 20 Sekunden Vorsprung vor den anderen Läufern dieser Altersklasse. Bei den Damen sicherte Anja König wieder einmal eine sehr gute Leistung für den SC Ruhpolding und wurde an diesem Wochenende Zweite hinter Lena Bächle.

Natürlich meisterten auch wieder die Kleinsten unseres Skiclubs den zu durchlaufenden Parcour mit Hindernissen wie über Stangen zu steigen, drunter durchzufahren, Spurwechsel oder einen Anstieg hochzugrätschen mit Bravur.

Weitere Ergebnisse:

S9w: Emily Uhrmann Platz 11; Franziska Surauer Platz 13

S9m: Leon Tiefenthaler Platz 21

S10w: Enya Haarfeldt Platz 16; Artemis Scheld Platz 19

S11m: Fabian Wrona Platz 9, Roman Hallweger Platz 16

S12m: Daniel Gstatter Platz 7; Timo Grill Platz 10

S14m: Lukas Hallweger Platz 7, Janne Rein Platz 10

Elias Seidl Platz 1

Sophia Brauneiser Platz 3

Tony Noll Platz 3

Antonia Seidl Platz 1


26.02.2018

Ergebnisse Clubmeisterschaft 2018

Ergebnisse Clubei LL


07.10.2017

Adelholzener Sommer Cup 2017

Ergebnisliste Altersklassen


14.03.2017

Clubmeisterschaft 

Clubmeisterschaft mit reger Beteiligung

Nachdem der erste Termin auf Grund der Witterung abgesagt werden musste, konnte am 14.03.2017 dann doch noch die Clubmeisterschaft der Abteilung Skilanglauf ausgetragen werden. Auch wenn der Termin  durch die unzähligen Wettkämpfe an den Wochenenden in der Chiemgau Arena in die Woche hinein verlegt werden musste, kamen viele kleine Starter der Bambiniklasse und auch viele andere Aktive aus anderen Sportarten. Da in jedem Jahr die Technik gewechselt wird, mussten die Teilnehmer an diesem Tag die Stecke in klassischer Technik laufen. Die allerkleinsten Starter absolvierten wieder ihren Kurs durch den Schießstand und liefen ca. 500m. Hier konnte Moritz Gstatter klar das Rennen vor Leon Tiefenthaler und Malte May für sich entscheiden. Bei den Mädchen gewann Antonia Seidl mit deutlichem Vorsprung vor Lilly Kellerer und Emilia Krause.

Bei den Schülern lag Fabian Wrona die ganze Zeit des Rennens in Führung und war sich auf der Zielgeraden schon sicher, zu gewinnen. Doch durch einen beherzten Sprint auf den letzten Metern, konnte Roman Hallweger noch an Fabian Wrona vorbeiziehen und sich den Sieg in der S9-10 holen.

Theresa Plenk, die schon in der ganzen Saison eine hervorragende Leistung im XC 3 Cup zeigte, gewann in der gleichen Altersklasse vor Enya Haarfeld und Sophia Grafetstetter.

In der S11-12 gewann Timo Grill bei den Jungs und Leni Uhrmann bei den Mädchen.

Clubmeister bei den Schülern der S13-14 wurde, nach einem Sturz von Lukas Hallweger 10m vor dem Ziel, Elias Seidl. Bei den Mädchen dieser Altersklasse gewann Sophia Brauneiser und wurde somit Clubmeisterin.

In der Altersklasse der Jugend holten sich Anja König und Johannes Hallweger den Titel der Clubmeisterin bzw. des Clubmeister.

Ein stark besetztes Feld gab es bei den Herren. Hier konnte sich Marco Gross gegen Maxi Hermann durchsetzen und wurde Clubmeister.

Bei den Damen gewann Martina Seidl den Clubmeistertitel vor Katja Rein.

Ergebnisliste Clubmeisterschaft LL 2017


12.03.2017

DSC Finale

Ergebnisliste Techniksprint LL

Ergebnisliste Massenstart LL

Pokal-Endwertung LL 2016-2017

Ergebnisliste Mixed-Staffel LL


25.02.2017

Letzter Wettkampf der Langläufer

Am Samstag, den 25.02.17, fand der letzte Wettkampf des Skiverbandes Chiemgau im Rahmen des XC 3 Cup in Berchtesgaden statt.
Da die Witterung der letzten Tage die Langlaufloipe am Aschauer Weiher zu Nichte machte, wurde der Wettkampf kurzerhand im Scharitzkehl ausgetragen. Hier fanden alle Langläufer bei traumhaftem Winterwetter und gigantischer Kulisse, eine sehr gut präparierte Loipe vor.
Der Wettkampf wurde in Klassischer Technik und im Doppelstart ausgetragen.
Diesmal durfte die Altersklasse U9 auf Zeit laufen, in der Antonia Seidel und Moritz Gstatter an den Start gingen. Gleich bei ihrem ersten Rennen auf Zeit siegte Antonia souverän und Moritz Gstatter erkämpfte einen guten 9. Platz.
Ebenfalls Platz 9 erreichten Fabian Wrona in der U10 und Tony Noll in der U12.
Janne Rein kam im ersten Abschnitt nicht opimal mit der Strecke zurecht, konnte aber im zweiten Teil, der flach über die Scharitzkehlwiese verlief, seine Stärken im Schieben ausnutzen und belegte einen guten 4. Platz in der U13.
Eine gute geschlossene Mannschaftsleistung erzielten die Jungs in der U15. Niklas Wrona lief auf Platz 4, Julien Wallner auf Platz 5 und Maxi Heinrich erreichte Platz 7.
In der Bambiniklasse von Maria Helminger, gingen 6 Starter und Starterinnen an den Start. Hier war wieder ein kleiner Parcours von 400m aufgebaut, in dem die Kinder viele Stationen durchlaufen mussten. Alle Kinder hatten einen riesen Spaß und viel Freude beim Rennen.

Marek Rein
(Sportwart)


20.02.2017

Erfolgreiches Wochenende

Am Samstag, den 18.02.17, konnte trotz Regen am Vortag der 4. XC 3 Cup des Skiverbandes Chiemgau in der Klassischen Technik in Hammer ausgetragen werden.
Auf dem Programm stand ein Sprintprolog, bei dem alle Kinder und Jugendlichen eine Strecke von 500m bzw. 1km durchlaufen mussten. Danach starteten die besten sechs Läufer im A-Finale und die folgenden sechs Läufer im B-Finale.
Schon in den Vorläufen zeichneten sich gute Ergebnisse für den SC Ruhpolding ab.
So konnte Theresa Plenk in ihrem Lauf Platz 5 belegen. Im Finale lief sie ein starkes Rennen und konnte sich am letzten Anstieg von Platz 5 auf den 3. Platz vorarbeiten.
Noch besser lief es für Lukas Hallweger. Er siegt im Prolog mit 5 Sek. Vorsprung vor Elias Seidl und Janne Rein erlief sich hier Platz 6. Somit war der Finallauf mit 3 Sportlern vom SC Ruhpolding besetzt. In diesem führte lange Elias Seidl. Doch durch seinen schnellen Ski konnte Lukas in der Abfahrt aufschließen und am letzten Anstieg an Elias vorbeiziehen. Lukas gewann sein erstes Rennen überhaupt. Platz Zwei ging an Elias und Janne belegte nach überstandener Grippe den 6. Platz.
Auch für Niklas Wrona und Selina v. Knoerzer lief es am Samstag gut. Beide erkämpften sich im Prolog Platz 3, den sie am Ende auch in ihren Finalläufen sicherten. In der gleichen Altersklasse S15 konnte Julien Wallner im Finallauf Platz 5 belegen.
Da sich immer nur die ersten 12 Sportler aus dem Prolog für die Finalläufe qualifizierten, verpassten leider einige Sportler diese nur knapp.
Maxi Heinrich fehlten nur 0,3 Sek. zum B-Finale, auch Tony Noll verpasste dieses um 10 Sek., genau wie Enya Haarfeld, die im Prolog Platz 13 belegte und damit nicht ins B-Finale einziehen konnte.
Dank eines sehr gut präparierten Skis, konnte das beste Ergebnis für den SC Ruhpolding in der XC 3 Serie des Skiverbandes Chiemgau eingefahren werden.

Weitere Ergebnisse:
U10 – Enya Haarfeld Platz 13
U11 – Sophia Grafetstetter Platz 25, Timo Grill Platz 11
U12 – Leni Uhrmann Platz 17
U13 – Tony Noll Platz 15
U14 – Vinzenz Fembacher Platz 13
U15 – Julien Wallner Platz 4, Maxi Heinrich Platz 7

Marek Rein (Sportwart Skilanglauf)

Platz 3 Theresa Plenk

Platz-1-Lukas-Hallweger-Platz-2-Elias-Seidl-Platz-6-Janne-Rein.

Platz-3-Niklas-Wrona-Platz-4-Julien-Wallner-Platz-7-Maxi-Heinrich

Platz-3-Selina-v.-Knoerzer

Selina von Knoerzer

Theresa Plenk


23.01.2017

3 Königslauf des SV Oberteisendorf

Da zum eigentlichen Termin die Schneesituation nicht ausgereicht hat um eine Wettkampf durchzuführen, wurde der 3. Königslauf des SV Oberteisendorf auf den 22.01.2017 verlegt. An diesem Tag waren in der Chiemgau Arena eisige Temperaturen von -10°C und die Sonne hat sich nur kurz ums Eck gewagt um die vielen Starter und Eltern aufzuwärmen. Dennoch waren ca. 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Start um bei der Traditionsveranstaltung den begehrten Goldbarren zu gewinnen. Nicht nur reine Langläufer waren am Start, sondern auch Biathleten wollten mit um den Sieg laufen.
Marion Deigentesch vom SV Oberteisendorf und Niklas Homberg (SK Berchtesgaden) heißen die Sieger des 26. Dreiköniglaufs. Bei Kaiserwetter verwiesen sie, in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding die Verfolger mit deutlichem Abstand auf die Plätze und gewannen mit der Tagesbestzeit bei den Damen und Herren den begehrten Goldpreis der Raiffeisenbank Rupertiwinkel.
Unser jüngster Starter war Malte May, der mit gerade einmal 6 Jahren über die 1km lange Strecke gelaufen ist.
Antonia Seidl, Elias Seidl, Selina v. Knoerzer und Elizabeth Sklorz, siegten jeweils in ihren Altersklassen.
Eine tolle Leistung, war der 3.Platz von Theresa Plenk in der U9w, die erst seit 3 Monaten in der Langlaufgruppe um Katja Rein trainiert.
Trotz einer längeren Trainingspause, konnte Lukas Hallweger hinter Elias Seidl und Marko Hofmeister Platz 3 in der U13 belegen. Janne Rein wurde in dieser Altersklasse Fünfter.
In den Jugendklassen wurden Raphael Lankes und Anja König Zweite und ebenfalls Zweiter wurde Marco Gross bei den Herren 21.

Weitere Ergebnisse:
U8 m
11. Moritz Gstatter 12. Malte May
U10m
8. Fabian Wrona 13. Roman Hallweger
U10w
22. Sophia Grafetstetter
U11m
6. Daniel Gstatter
U12m
5. Tony Noll
U13m
10. Vinzenz Fembacher
U14m
7. Philipp Fries
U15m
3. Julien Wallner 4. Maxi Heinrich
Jugend U18m
3. Lucas Lechner
Jugend U18w
4. Alexandra Bernhard
Junioren U20m
4. Simon Gross
Herren 21
4. Valentin Wolf 6. Tobias Lugert

Marek Rein
(Sportwart Skilanglauf)

 


09.10.2016

Adelholzener Nordic Sommer Cup

Am Sonntag, den 9. Oktober, konnte der SC Ruhpolding bereits zum fünften Mal den Staffelwettbewerb des SV Chiemgau in der Chiemgau Arena Ruhpolding durchführen. Bei strahlendem Sonnenschein und den vielen freiwilligen Helfern war diese Veranstaltung wieder ein schöner Abschluss der Sommersaison.

Mit sechs Staffeln stellte der SC Ruhpolding die meisten Teams, bei dem mit 30 Staffeln besetzten Feld und konnte damit einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Jede Staffel bestand aus 2 Mädels und 2 Jungen, wobei der letzte Läufer nicht älter als 9 Jahre sein durfte.

In diesem Wettbewerb mussten die Startläufer  1,5 km im freien Gelände laufen, bevor sie an den Skirollerfahrer abgaben, der 3 km in der freien Technik absolvieren musste. Der Dritte jedes Teams fuhr mit dem Mountainbike eine Strecke von 3 km in der Chiemgau-Arena, bevor er das letzte Mannschaftsmitglied über einen Inlinerparcour im Schießstandbereich schickte.

Sieger dieses Wettbewerbs und Gewinner des Wanderpokals wurde die 1. Mannschaft vom SC Vachendorf mit Lena Hartl als Crossläuferin, Florian Strasswender als Skirollerfahrer, Hannes Wagner  auf dem Mountainbike und der Schlussläuferin Eva Huber im Inlinerparcour. Die Zweitplatzierten kommen vom SV Oberteisendorf vor der Mannschaft des TSV Marquartstein.

Wie immer standen bei dieser Veranstaltung vor allem der Spaß  und das Miteinander im Vordergrund.

Parallel zum Staffelwettkampf veranstaltete der  SC Traunstein einen Inlinerparcour, bei dem die kleinsten Wintersportler ihr Können und Geschick zeigen konnten.

Alle Ergebnisse des 5. Adelholzener Nordic Sommer-Cup können auf der Internetseite des S Ruhpolding unter www.skiclub-club-ruhpolding.de nachgelesen werde.

Ein herzlicher Dank gilt alles fleißigen ehrenamtliche Helfern und Eltern, die diesen Wettkampf zu einer gelungen Veranstaltung machten.

Marek Rein(Sportwart Skilanglauf)

Mannschaftsfoto SC Ruhpolding

Mannschaftsfoto SC Ruhpolding

Wechsel Rein Skiroller auf Niklas Wrona (MTB)

Wechsel Rein (Skiroller) auf Niklas Wrona (MTB)

Wechsel Fabian Wrona (MTB) auf Enya Haarfeldt (Inliner)

Wechsel Fabian Wrona (MTB) auf Enya Haarfeldt (Inliner)

Ergebnisliste


20.09.2016

Jahresbericht 2015/16

Bericht Langlauf


11.04.2016

Gesamtsiegerehrung der 36. Sparkassen Langlauf Tournee      

Am gestrigen Samstag, den 09.04.16, fand die Siegerehrung des Skiverbandes Chiemgau in gewohnter Umgebung der Sporthalle Vachendorf statt. Die Turnhalle war wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, da diesmal auch Vereine des Skiverbandes Inngau an der XC 3 Rennserie teilgenommen haben.

Die Siegerehrung begann mit dem Einmarsch der Vereine nach deren  Platzierung in der Wertung. Konnte der Skiclub Ruhpolding in den letzten Jahren immer den 3. Platz belegen, war es in diesem Jahr nur Platz 5. Dies lag daran, dass ein Teil der älteren Sportler, welche in den letzten Jahren immer wieder gute Plätze belegen konnten, nicht mehr in die Wertung aufgenommen wurden. Trotzdem war es für die Abteilung Skilanglauf eine erfolgreiche Saison.

Dass die Siegerehrung wieder ein Highlight für die Kinder werden sollte, sah man schon daran, dass es wieder eine große Anzahl an Preisen gab. Jede Altersklasse wurde von einem anderen Sponsor unterstützt. So gab es zusätzlich zu den Pokalen für jeden Platz in jeder Altersklasse einen hochwertigen Preis.

Zusätzlich kam bei den Kindern die Tombola sehr gut an, bei der 300 Preise vergeben wurden.

Für das leibliche Wohl sorgte wieder einmal der Skiclub Vachendorf mit seinen Mitgliedern und  Eltern.

Für den SC Ruhpolding konnte Lukas Hallweger in der S12m einen hervorragenden 4. Platz belegen und Janne Rein Platz 6.

In der S14w wurde Selina v. Knoerzer, wie schon im letzten Jahr, Fünfte.

Niklas Wrona konnte in der gleichen Altersklasse den gleichen Platz wie Selina erzielen. Schade ist nur, dass er durch einen Fehler im letzten Rennen, bei dem er eine falsche Runde gelaufen war, den 3. Platz in der Gesamtwertung verspielt hat.

Maximilian Heinrich erreichte in seiner ersten Saison bei den Langläufern einen guten 9. Platz.

Quirin Wolf belegte in der Jugendwertung einen sehr guten 2. Platz hinter Michael Scheck vom SV Inngau.

Die Veranstaltung nutzte die Sportwartin vom SV Chiemgau, Romy Gross-Angerer, auch dazu,  sich bei Josef Wolf für seine langjährige Arbeit in der Gaumannschaft zu bedanken, denn er beendet seine Trainerlaufbahn in der Schüler Gaumannschaft. Natürlich ließen sich seine Sportler nicht lumpen und verabschiedeten sich ebenso gebührend von ihm,

Abschied Josef Wolf

Abschied Josef Wolf

SCR Gruppenbild Saisonabschluss 15-16

SCR -Team 15-16


21.03.2016

59. Meiche Schier Gedächtnislauf

Am Sonntag, den 20.März 2016, fand mit dem 59. Meiche-Schier Gedächtnislauf das letzte Langlaufrennen der Saison statt. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen liefen für den SC Ruhpolding 14 Sportler rund um die Traunsteiner Hütte auf der Winklmoosalm.

Im Massenstart, ausgetragen in der Freien Technik, behaupteten sich die Ruhpoldinger Aktiven. So konnte Tony Noll seinen ersten Podestplatz erreichen.  Er wurde in der S11m Dritter. Sophia Brauneiser führte im Rennen von Anfang an, musste sich dann aber im Ziel mit nur einer Sekunde geschlagen geben und wurde hervorragende Zweite in der Schülerklasse S12w. Noch knapper entschied Lukas Hallweger sein Rennen in der S12m für sich und holte mit nur 37 Zehnteln Vorsprung den verdienten Sieg. Janne Rein sicherte sich hier einen guten dritten Platz. Auch in der Klasse S14m gab es zwei Stockerlplätze für den SCR. So lief Maximilian Heinrich das erste Mal in seiner erst kurzen Skilanglaufkarriere aufs Podest und sicherte sich hinter Niklas Wrona den dritten Platz. Einen starken Dreifacherfolg gab es in der Juniorenklasse U18m. Hier holte sich der Biathlet Lucas Lechner, vor Christoph Müller und Raphael Lankes auf Platz drei, den Sieg. Elisabeth Sklorz wurde mit nur einer Zehntel Rückstand Dritte in der U18 weiblich. In der Herrenklasse H31 schnitt Sebastian Wimmer zum wiederholten Mal in dieser Saison hervorragend ab und siegte mit zwei Minuten Vorsprung vor der Konkurrenz.

Meiche-Schier-Sieger bei den Damen wurde Lisa Spark vom SC Traunstein und bei den Herren Niklas Homberg vom SK Berchtesgaden.

Weitere Ergebnisse:

U20m: 3. Platz Ludwig Güntner

H21: 4. Platz Josef Wolf; 5. Platz Tobias Lugert

Meiche Schier Gruppe

Christoph Müller, Lucas Lechner, Raphael Lankes

Christoph Müller, Lucas Lechner, Raphael Lankes

Marek Rein , Abteilungsleiter SLL


18.03.2016

Clubmeisterschaft Langlauf

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Freitag, den 18.März, die Clubmeisterschaft im Skilanglauf des SC Ruhpolding zusammen mit dem TSV Siegsdorf in der Chiemgau-Arena statt. 72 Läufer gingen an den Start, um in der Freien Technik um den Titel des Clubmeisters zu kämpfen.

Die Bambinis der S7 und S8 mussten eine 400m-Schleife in klassischer Technik absolvieren. Bei den Jungen dieser Altersklasse gab es einen Doppelsieg, hier belegten Luca Postavka und Benedikt Schmid den ersten Platz vor Moritz Siemssen. Das Rennen der Mädels gewann Antonia Seidl vor Maria Schuhbeck und Theresa Plenk. Sieger der Schülerklasse S9/10m wurde Timo Grill vor Daniel Gstatter und Roman Hallweger. Bei den Mädels der S9/10w gewann Leni Uhrmann vor Magdalena Hörterer und Sophia Grafetstetter. Die Starter der S 11/12 mussten zwei Stadionrunden laufen. Hier holte sich in der männlichen Altersklasse Elias Seidl den Sieg. Lukas Hallweger wurde vor Janne Rein Zweiter. Sophia Brauneiser sicherte sich den Sieg bei den Mädels vor Chiara Siemssen und Kristina Bührmann.

Schülerclubmeister und Schülerclubmeisterin 2016 wurden Niklas Wrona und Selina von Knoerzer. Christoph Müller und Elisabeth Sklorz sind die neuen Skiclub Jugendmeister. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen konnten beide Titelverteidiger ihre Leistung bestätigen.  So wurden Sebastian Wimmer und Martina Seidl auch Clubmeister 2016.

Wir möchten uns noch einmal für die rege Beteiligung bei allen Sportlern, dem Team der Chiemgau-Arena und den freiwilligen Helfern recht herzlich bedanken. Wünschen allen Aktiven ein gutes, verletzungsfreies Sommertraining und einen erfolgreichen Start in die neue Saison.

Clubmeisterschaft S7/8 m

Clubmeisterschaft S7/8 m

Siegerehrung S7/8w im Cafe Biathlon

Siegerehrung S7/8w im Cafe Biathlon

Ergebnisliste Clubmeisterschaft 2016

Marek Rein, Abteilungsleiter SL


11.-13.03.2016

DSC Finale

Ergebnisliste Techniksprint LL

Ergebnisliste Massenstart LL


06.03.2016

Fünf Podestplätze für die Langläufer vom SC Ruhpolding

Der fünfte und letzte Wettkampf der Sparkassen-Langlauftournee wurde vom SC Hammer in der Chiemgauarena ausgetragen. Die Verantwortlichen um Alois Reiter präparierten die Loipe perfekt, so dass der Wettkampf in klassischer Technik gelaufen werden konnte.
Für die Langläufer vom SCR war es ein erfolgreicher Wettkampftag. So holte sich in der U12m Janne Rein endlich einen Podestplatz in dieser Saison. Über 3 km wurde er knapp vor seinen Vereinskollegen Lukas Hallweger Dritter auf dieser Strecke. Glück im Unglück hatte Niklas Wrona. Er lief in der zweiten Runde 1000 m mehr und wurde trotzdem in seiner Altersklasse U14m Dritter. Auch bei den Mädels der U14 konnte der Skiclub mit Selina v. Knoerzer einen dritten Platz verbuchen. In der Jugend U18 mussten die Läufer 9 km absolvieren. Auf dieser Strecke holte sich Quirin Wolf den zweiten Platz. Sein älterer Bruder Josef siegte bei den Herren.
Weitere Ergebnisse:
U9m Platz 9: Fabian Wrona; Platz 11: Roman Hallweger
U9w Platz 7: Amelie Spitzl; Platz 19: Sophia Grafetstetter
U10w Platz 14: Leni Uhrmann
U11m Platz 11: Tony Noll; Platz 18: Christian Sorin
U12m Platz 10: Vinzenz Fembacher
U12w Platz 11: Theresa Spitzl
U14m Platz 6: Maxi Heinrich

Janne Rein u. Lukas Hallweger

Janne Rein und Lukas Hallweger

Josef Wolf

Josef Wolf

Niklas Wrona

Niklas Wrona

Quirin Wolf

Quirin Wolf

Selina von Knoerzer Suckow

Selina von Knoerzer Suckow


27.02.2016

4. XC 3 Cup in Sachrang

Am Samstag, 27.02.2016 fand trotz mangelnder Schneelage in Sachrang der 4. Wettbewerb des XC 3 Cup des SV Chiemgau und des SV Inngau statt. Das Wetter hatte ein Einsehen und somit konnten bei strahlendem Sonnenschein ca. 300 Kinder einen super organisierten Wettkampf erleben.
Die Sportler des Skiclub Ruhpolding schlugen ich wie schon in den Wettkämpfen zuvor sehr gut in Ihren einzelnen Altersklassen.
Hervorzuheben ist hier die super Laufleistung von Sophia Brauneiser, die in der S12 w über 2Km einen tollen 3. Platz erzielte.
Niklas Wrona verlor leider kurz vor dem Ziel einen Stock, konnte sich aber trotzdem noch auf Platz 4 in der Altersklasse S14m retten.
Zum Ende der Saison kommt auch Amelie Spitzl immer besser in Fahrt und belegte in Ihrer Altersklasse S9 w einen guten 9. Platz.
Lukas Hallweger und Janne Rein konnten sich in der S12 m wieder gut platzieren und kamen auf die Plätze 5 und 7.
In der S14 w hatte Selina v. Knoerzer eine Rückstand von 1.19 min auf Platz 1. Jedoch konnte sie Ihren 4. Platz klar behaupten.
In der Bambiniklasse starteten 6 Kinder aus der Gruppe von Maria Helminger im Parcours ohne Zeit in einem sehr abwechslungsreich gesteckten Rundkurs über 300m.

Alle Ergebnisse auf einen Blick:
S9 m
10. Platz Roman Hallweger
11. Platz Fabian Wrona

S9 w
9. Platz Amelie Spitzl
19. Platz Sophia Grafetstetter

S10 w
14. Platz Leni Uhrmann

S11 m
14. Platz Tony Noll
20. Platz Christian Sorin
S11 w
10. Platz Chiara Siemmsen

S12 m
5. Platz Lukas Hallweger
7. Platz Janne Rein

S12 w
3. Platz Sophia Brauneiser
14. Platz Theresa Spitzl

S13 w
13. Platz Viktoria Siemmsen

S14 m
4. Platz Niklas Wrona
8. Platz Julien Wallner
9. Platz Maxi Hallweger

S14 w
4. Platz Selina v. Knoerzer

Marek Rein (Sportwart)


23.02.2016

Bayerische Meisterschaft 2016

SCR mit zwei Vizemeistertiteln

Vergangenes Wochenende fand die Bayerische Meisterschaft im Skilanglauf in Reit im Winkl statt. Der SC Ruhpolding nahm mit 12 Sportlern an diesen Meisterschaften teil. Beim Einzelrennen am Samstag wurden in einem Parcours verschiedenen Techniken abgerufen, die die Sportler absolvieren mussten. Janne Rein erkämpfte sich bei seiner ersten Bayerischen Meisterschaft einen guten 18. Platz und war damit drittstärkster Chiemgauer in der Altersklasse U12 m.  Auch für Lukas Hallweger und Sophia Brauneiser waren es die ersten Bayerischen Meisterschaften. Auf der 2,5 km langen Strecke wurde Lukas 24. und Sophia 29. in der U12. Alexander Weingärtner lag in seiner Altersklasse Jugend U 16m lange auf Platz eins, leider musste er seine Führung wegen eines Sturzes mit Stockbruch einbüßen und wurde so bayerischer Vizemeister. Auch Alexandra Swoboda holte für den SCR den bayerischen Vizemeistertitel bei den Damen über 5km. Gut in Form zeigte sich ebenso Sebastian Wimmer, der über 10 km Vierter bei den Herren wurde.

Am Sonntag fanden die Staffelwettkämpfe statt, bei dem jeder der drei Läufer bis zur U14/15 zweimal eine 800m Strecke laufen musste. Ab der U16/18 musste die gleiche Strecke als 2-Mann-Team absolviert werden. Alexander Weingärtner wurde mit seinem Partner Anian Sossau (SC Eisenärzt) Vierter und das Team Valentin und Josef Wolf belegten in ihrer Starterklasse U20/Herren den dritten Platz.

Weitere Ergebnisse Einzel:

U14m:

Platz 18 Niklas Wrona; Platz 19 Maximilian Heinrich

U14w:

Platz 21 Selina v. Knoerzer

U18w:

Platz 7 Anja König

U 18m:

Platz 13 Quirin Wolf

Herren

Platz 7 Josef Wolf

Weitere Ergebnisse Staffel:

U12/13 m

Platz 11 Bösl S.; Rein Janne; Kroiss T.

Platz 19 Hallweger Lukas, Sander F.; Frommelt K.

U12/13 w

Platz 15 Brauneiser Sophia, Öttl F.; Holzner N.

U14/15 m

Platz 10 Wrona Niklas; Scharf M.; Scheucher C.

U 14/15 w

Platz 13 v. Knoerzer Selina; Pültz K.; Gutsjahr M.

U16/18 m

Platz 8 Wolf Quirin, Schardt R.

U16/18 w

Platz 8 König Anja, Beer A.

Alexander Weingärtner BM

Alexander Weingärtner

Anja König BM

Anja König

Sebastian Wimmer BM

Sebastian Wimmer

Josef Wolf BM

Josef Wolf


11.02.2016

Skifasching am Westernberg

Am Faschingsdienstag traf sich die Trainingsgruppe der Langläufer nicht wie gewohnt im BLZ, sondern mit Langlaufskiern und maskiert am Westernberg. Nach ein paar Abfahrten, bei denen sich die ganz Mutigen sogar von bis oben zu fahren trauten, machten wir ein paar Staffelspiele, bevor wir uns wieder den Hang hinunter stürzten. Einige alpine Skifahrer konnten es gar nicht glauben, dass wir mit Langlaufskieren den Westernberg hinunter fuhren….aber wer kann, der kann!

Am Ende der Trainingseinheit versorgte uns Vinzenz Fembacher noch mit leckeren Faschingskrapfen der Bäckerei Kreidl. Einen herzlichen Dank für diese Überraschung und das sie uns schmeckten, ist auf den Bildern nicht zu übersehen.

20160211_Fasching1 20160211_Fasching2


08.02.2016

3. Wettkampf Sparkassen Langlauftournee

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag, den 6.2.2016, der 3. Wettkampf der Sparkassen Langlauftournee statt. Wegen Schneemangel entschlossen sich die Veranstalter des SC Eisenärzt den Wettbewerb in der Chiemgauarena durchzuführen. Auf einer gut präparierten und harten Loipe kämpften 179 Starter im Nordic Cross, bei dem verschiedene Hindernisse und Techniken absolviert werden mussten, in ihren Altersklassen um die Plätze. Für den SC Ruhpolding belegte Amelie Spitzl, die immer besser in die Saison kommt, einen sehr guten fünften Platz. Chiara Siemssen erreichte, wie bei den beiden letzten Rennen, ebenfalls den fünften Platz mit nur 1,3 Sekunden Abstand zur Drittplatzierten. Auch Lukas Hallweger und Janne Rein erkämpften sich wieder die Plätze vier und sechs, wie in der vergangenen Woche. In der Schülerklasse 14 männlich verfehlte Niklas Wrona nur knapp das Siegerpodest und wurde mit 1,9 Sekunden Rückstand Vierter. Bei den Mädels konnte sich Selina v. Knoerzer, die ihren ersten Wettkampf in dieser Saison lief, ebenfalls den vierten Platz sichern.
Auch in dieser Woche absolvierten im Anschluss an das Rennen die Kleinsten einen anspruchsvollen Fun-Trail, bei dem sie zum Beispiel über Wellen oder durch eine Tretorgel den Berg hinunter fahren mussten. Die 13 Ruhpoldinger Bambinies durchliefen ohne Probleme diese Strecke und wurden für ihre Leistung bei der Siegerehrung mit einer Medaille geehrt.
Da der Dreikönigslauf ebenfalls wegen Schneemangel nicht wie geplant im Dezember durchgeführt werden konnte, nutzte der SV Oberteisendorf die Gelegenheit und führte diesen nach der Sparkassen Langlauftournee ab der Altersklasse 16 Jugend in der Chiemgauarena durch. Auch hier konnten die Sportler vom SCR sehr gute Ergebnisse erzielen. So wurden Anja König (Jugend 17w) und Sebastian Wimmer (Herren 31) Zweite in ihren Klassen. Bei den Herren 51 holte sich Josef Wolf den Sieg mit 1,30 Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.
Die begehrten Goldbarren für die Zeitschnellsten holten sich bei den Damen Lena Bächle vom SV Oberteisendorf und bei den Herren Michael Willeitner vom SK Berchtesgaden.
Weitere Ergebnisse Sparkassen Langlauftournee:
S9m
Platz 7: Roman Hallweger
S9w
Platz 19: Sophia Grafetstetter
S10m
Platz 21: Dominik Sorin
S10w
Platz 14: Leni Uhrmann
S11m
Platz 12: Tony Noll; Platz 17: Christian Sorin
S12m
Platz 11: Vinzenz Fembacher
S13w
Platz 9: Victoria Siemssen
S14m
Platz 9: Maximilian Heinrich
Weitere Ergebnisse Dreikönigslauf:
Herren allgemein:
Platz 11: Valentin Wolf

Vinzenz Fembacher, Janne Rein, Lukas Hallweger S12m

Vinzenz Fembacher, Janne Rein, Lukas Hallweger S12m

Maxi Heinrich, Niklas Wrona S14m

Maxi Heinrich, Niklas Wrona S14m

Sebastian Gastager, Bambinies

Sebastian Gastager, Bambinies


 



Nach oben
© Ski Club Ruhpolding e.V.