Aktuelle Situation im SCR

Unser 1. Vorsitzender hat ein Statement zum augenblicklichen Stand im SCR gegeben.

 



Nach oben

Training in der Chiemgau Arena

im Zuge der weiteren Lockerungen der Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (4. BayIfSMV) wird die Chiemgau Arena ab Montag den 18. Mai 2020 für den Nachwuchsleistungssport/Schülerbereich der Vereine in Sportarten, die Spezialsportstätten benötigen (Biathlon, Nordische Kombination (Bereich Sprung) und Skisprung) geöffnet. Die Öffnung betrifft ausschließlich die genannten Sportarten, da aufgrund ihrer Sportartspezifik eine Sportstättenbindung vorliegt und sie nicht ohne weiteres im öffentlichen Raum ausgeübt werden können.

Die Nutzung der Sportanlagen hat unter Einhaltung sämtlicher Vorgaben der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in aktueller Fassung zu erfolgen. Dies umfasst u.a. das Training in Kleingruppen mit maximal fünf Personen, die Einhaltung des Mindestabstands, der Desinfektions- und Hygienevorschriften der Regierungsbehörden und alle weiteren unter §9 4.BayIfSMV genannten Punkte. Für die Einhaltung und Umsetzung der Vorschriften und Maßnahmen sind die Vereine und deren Trainer verantwortlich.

Bitte haltet euch an die Auflagen, um unser aller Gesundheit und den Sportbetrieb für alle Trainingsgruppen nicht zu gefährden. Ein Verstoß kann zum zeitweisen Nutzungsverbot der Anlagen auf dem Gelände der Chiemgau Arena führen. Diese Regelung gilt bis auf weiteres vorbehaltlich behördlicher Änderungen.



Nach oben

Neue Spesenordnung

An alle Trainer, Aktive und Eltern von Aktiven im Ski-Club Ruhpolding e.V.
Liebe Mitglieder,

aufgrund der derzeit herrschenden Corona Krise und den damit verbundenen Auswirkungen auch auf die finanzielle Situation des Ski-Club Ruhpolding e.V. haben wir in unserer Vorstandssitzung am 30.04.2020 u.a. in Bezug auf künftige Spesenerstattung eine Halbierung der bisher gezahlten Spesen beschlossen.
Die neue Spesenordnung und die dazugehörige Spesenabrechnung, gültig ab der Saison 2020/2021 fügen wir bei.
Begründung für unsere Entscheidung:
In unserer Finanzplanung für das Geschäftsjahr vom 01.05.2020 bis 30.04.2021 gingen wir davon aus, dass die Sommer Biathlon-WM stattfinden wird und der Ski-Club die Zuschauerverpflegung übernimmt.
Weiter sind wir davon ausgegangen, dass wir mit den Einnahmen aus der Zuschauerverpflegung des kommenden Biathlon-Weltcups 2021 unseren Sportbetrieb wie bisher aufrechterhalten können.
Nach derzeitigen Prognosen wird der Biathlon-Weltcup 2021 ohne Zuschauer durchgeführt werden müssen, sodass uns auch die für unseren Sportbetrieb so notwendigen Einnahmen wegbrechen.
Im letzten Jahr hatten wir in Abstimmung mit der Gemeinde Ruhpolding bzw. Chiemgau-Arena beschlossen, die Sprungschanze K40 zu sanieren, wobei für den Ski-Club nach Abzug des Staatszuschusses ein Betrag von ca. 50.000 € verbliebe, der aus den bisherigen Weltcup-Einnahmen leicht zu finanzieren wäre; die tatsächlichen Kosten betrugen bisher netto ca. 61.500 €.
Das Café Biathlon wurde für die Zukunft modernisiert in der Erwartung, dass dann mehr Gäste das Lokal besuchen und wir langfristig Kostendeckung erreichen können.
Durch die Corona Krise mussten wir das Café Biathlon bis auf weiteres schließen, sodass uns auch hier Einnahmen wegbrechen.
Wir hoffen auf Euer Verständnis und wünschen Euch Gesundheit und gute sportliche Erfolge. 

Spesenordnung ab 2020

Spesenabrechnung ab 2020



Nach oben

Training wieder möglich

Ab Montag den 11.05.2020 dürfen wir uns wieder zum Training im Freien treffen. Leider nur in kleinen Gruppen von max. 5 Aktiven und 1 Trainer. Doch ist es ein erster Schritt in die Normalität. Unsere Trainer erhalten am 11.05.2020 eine Einweisung und werden sich dann mit den einzelnen Aktiven und deren Eltern in Verbindung setzen, wie es weiter gehen wird.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Ihre Vorstandschaft des SCR



Nach oben

Lieferservice leider wieder eingestellt

Aufgrund der hohen Kosten und zu geringen Umsätzen, mussten wir unseren Lieferservice über das Cafe Biathlon leider wieder einstellen.

Wir wünschen Euch allen Gesundheit und senden Euch viele Grüße!

Herbert Fritzenwenger jun. 1 Vorsitzender



Nach oben

Bayerische Meisterschaften Springen und NK

Linner, Gstatter und Malcher Bayerische Meister

Kräftig investiert wurde am Stützpunkt Oberstdorf in die Skisprung-Anlagen. Nicht nur die große Tournee-Schanze zur WM 2021, sondern auch die Kinder- und Schülerschanzen stehen nagelneu zu Trainings- und Wettkampfzwecken den jungen Athleten zur Verfügung. So konnte trotz sehr warmer Witterung auf der HS60 Meter die Bayerische Schülermeisterschaft am 21.-22.02. durchgeführt werden.
 
Eine künstlich gekühlte Eisspur sorgte dafür, dass die Schülerspringer die aggressive Anfahrtsposition durch den Radius zum Schanzentisch einnehmen konnten und somit Weiten an den K-Punkt sicher absolvierten. Solch eine moderne Anlage inkl. Personenschrägaufzug in dieser Größe fehlt momentan leider im Chiemgau/Inngau. Die Springer der S14/S15 waren eine Woche zuvor im Skisprung-Mekka Planica (Slowenien) auf HS100 und HS80 zum Training unterwegs und somit bestens für die Titelkämpfe vorbereitet.
 
Die beiden Tage starteten am Freitag mit einem Flutlichtspringen im Teambewerb. Die Region3 (Chiemgau/Inngau) im Bayerischen Skiverband stellt hier die meisten Nachwuchsspringer und konnte ganze 5 Mannschaften an den Start bringen. Der Sieg ging hier an das Team-1 mit Dani Gstatter (SC Ruhpolding), Elias Malcher (SC Ruhpolding) und Julius Borgenheimer (SK Berchtesgaden). Zweiter wurde erfreulicherweise das junge Team-2 aus Oberaudorf. Der dritte Rang ging an die Sportler aus Oberstdorf.
 
Am Samstag wurde ab 9 Uhr das Einzelspringen bei Traumwetter, aber hohen Temperaturen entschieden. Der Aufsprunghang wurde durch die Helfer des SC Oberstdorf mit Brezelsalz präpariert – der komplette Wettkampf ging ohne einen einzigen Sturz über die Bühne.
 
Einen perfekten Tag erwischte hier Mario Linner (SC Ruhpolding), der als Jahrgang 2008 bei den älteren Schülern Jahrgang 2007 mitgewertet wurde. Er konnte mit 2 Glanzsprüngen das Spezialspringen für sich entscheiden und verließ die Arena als neuer Bayerischer Schülermeister. Zweiter wurde Bastian Schmid (Rastbüchl) vor Jonathan Gräbert aus Oberaudorf. Haile Göpfert als 7. und Lukas Speicher als 10. konnten für den WSV Reit im Winkl sehr gute Platzierungen erspringen.
 
Im Jahrgang 2005/2006 siegte David Gruber (Rastbüchl) vor Elias Malcher (SC Ruhpolding) und Julius Borgenheimer (SK Berchtesgaden). Dani Gstatter konnte hier einen sehr guten 5. Rang erreichen. Für die Region 3 sprang Sara Johannsen (Oberaudorf) noch zusätzlich zum Vize-Meister bei den Mädchen.
 
Am Nachmittag wurde ab 13:30 Uhr der Bayerische Meister in der Nordischen Kombination gesucht. Bei bis zu 18°C und extrem tiefen Schneeverhältnissen liefen die Kombinierer über Streckenlängen von 3 bzw. 6 Kilometer. Jonathan Gräbert wurde Bayerischer Meister in der S12/S13 vor Felix Brieden – beide aus Oberaudorf (Region3). Mario Linner landete hier auf Rang 5 und Haile Göpfert auf Rang 8. Sara Johannsen wurde nach dem Spezialspringen auch in der Nord.Kombi Vizemeisterin. In der Schülerklasse S14/S15 konnte sich Julius Borgenheimer über den Vizemeistertitel freuen, Dani Gstatter wurde 4. – der Sieg ging an Oberstdorf mit Consti Müller.
 
In den nächsten 3 Wochen stehen noch 3 x Mini-Tournee und das Finale im Deutschen Schülercup in Oberhof an, alles natürlich Wetter und Temperatur abhängig. Momentan sind die beiden Kinder- und Schülerschanzen K20 + K40 in der Chiemgau-Arena noch sprungfähig.
 
Bayerischer Schüler-Meister im Spezialspringen: Mario Linner SC Ruhpolding
Bayerische Schülermeister Spezialspringen im Team: Dani Gstatter (SC Ruhpolding), Elias Malcher (SC Ruhpolding) und Julius Borgenheimer (SK Berchtesgaden)


Nach oben

Helfer gesucht

Am 27.01. findet die Chiemgau Team Trophy statt. Start und Ziel ist Reit im Winkl. Der SCR übernimmt teilweise die Verpflegungsstation an der Sachenbacher-Alm, nähe Seegatterl. Wir haben uns verpflichtet 6 Helfer für diese Station und einige Schlussläufer, die hinter dem Teilnehmerfeld herlaufen zu stellen. Die Helfer für die Verpflegung treffen sich um 08:00 Uhr an der Chiemgau Arena. Wir werden dann um ca. 15:00 Uhr inklusive Rückbau fertig sein. Die Schlussläufer starten um ca. 10:00 Uhr und werden spätestens um 15.00 Uhr fertig sein, da die Strecke um 14.30 Uhr gesperrt wird. Wir suchen noch dringend Personal. Bitte bei Herbert Fritzenwenger jun. unter hf.sportconsulting@t-online.de melden. Vielen Dank für Eure Mithilfe.



Nach oben
© Ski Club Ruhpolding e.V.