Aktuelle Situation im SCR

Unser 1. Vorsitzender hat ein Statement zum augenblicklichen Stand im SCR gegeben.

 



Nach oben

Neue Spesenordnung

An alle Trainer, Aktive und Eltern von Aktiven im Ski-Club Ruhpolding e.V.
Liebe Mitglieder,

aufgrund der derzeit herrschenden Corona Krise und den damit verbundenen Auswirkungen auch auf die finanzielle Situation des Ski-Club Ruhpolding e.V. haben wir in unserer Vorstandssitzung am 30.04.2020 u.a. in Bezug auf künftige Spesenerstattung eine Halbierung der bisher gezahlten Spesen beschlossen.
Die neue Spesenordnung und die dazugehörige Spesenabrechnung, gültig ab der Saison 2020/2021 fügen wir bei.
Begründung für unsere Entscheidung:
In unserer Finanzplanung für das Geschäftsjahr vom 01.05.2020 bis 30.04.2021 gingen wir davon aus, dass die Sommer Biathlon-WM stattfinden wird und der Ski-Club die Zuschauerverpflegung übernimmt.
Weiter sind wir davon ausgegangen, dass wir mit den Einnahmen aus der Zuschauerverpflegung des kommenden Biathlon-Weltcups 2021 unseren Sportbetrieb wie bisher aufrechterhalten können.
Nach derzeitigen Prognosen wird der Biathlon-Weltcup 2021 ohne Zuschauer durchgeführt werden müssen, sodass uns auch die für unseren Sportbetrieb so notwendigen Einnahmen wegbrechen.
Im letzten Jahr hatten wir in Abstimmung mit der Gemeinde Ruhpolding bzw. Chiemgau-Arena beschlossen, die Sprungschanze K40 zu sanieren, wobei für den Ski-Club nach Abzug des Staatszuschusses ein Betrag von ca. 50.000 € verbliebe, der aus den bisherigen Weltcup-Einnahmen leicht zu finanzieren wäre; die tatsächlichen Kosten betrugen bisher netto ca. 61.500 €.
Das Café Biathlon wurde für die Zukunft modernisiert in der Erwartung, dass dann mehr Gäste das Lokal besuchen und wir langfristig Kostendeckung erreichen können.
Durch die Corona Krise mussten wir das Café Biathlon bis auf weiteres schließen, sodass uns auch hier Einnahmen wegbrechen.
Wir hoffen auf Euer Verständnis und wünschen Euch Gesundheit und gute sportliche Erfolge. 

Spesenordnung ab 2020

Spesenabrechnung ab 2020



Nach oben

Training wieder möglich

Ab Montag den 11.05.2020 dürfen wir uns wieder zum Training im Freien treffen. Leider nur in kleinen Gruppen von max. 5 Aktiven und 1 Trainer. Doch ist es ein erster Schritt in die Normalität. Unsere Trainer erhalten am 11.05.2020 eine Einweisung und werden sich dann mit den einzelnen Aktiven und deren Eltern in Verbindung setzen, wie es weiter gehen wird.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Ihre Vorstandschaft des SCR



Nach oben

Lieferservice leider wieder eingestellt

Aufgrund der hohen Kosten und zu geringen Umsätzen, mussten wir unseren Lieferservice über das Cafe Biathlon leider wieder einstellen.

Wir wünschen Euch allen Gesundheit und senden Euch viele Grüße!

Herbert Fritzenwenger jun. 1 Vorsitzender



Nach oben

DSC Finale Langlauf

Das Wetter spielt uns diese Woche leider nicht so recht in die Karten. Regen, warme Temperaturen und kein Nachtfrost erschweren uns die Vorbereitung und Durchführung. Leider mussten wir den Techniksprint, in Abstimmung mit dem DSV, schon heute absagen. Wir werden versuchen, mit den sinnvollsten möglichen Belegungsarbeiten noch brauchbare Verhältnisse für einen schönen DSC-Abschluss zu schaffen. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Gesundheit der Teilnehmer in der Ausschreibung.

Ausschreibung DSC Finale Langlauf

 



Nach oben

Narrischer Faschingsdienstag

Skifasching der Langläufer vom SC Ruhpolding

Wer am Faschingsdienstag im Dreiseengebiet Langlaufen war, dem liefen schon mal Einhörner, Prinzessinnen, Frösche, Indianer, Schafe, Schlüpfe oder ein Sträfling über die Loipe. Auch in dieser Faschingssaison feierte unsere Abteilung die narrische Zeit. Da die Schneebedingungen im Seengebiet noch gut sind, entschlossen wir uns, das Faschingstreiben dorthin zu verlegen. Diese „Trainingseinheit“ stand ganz im Zeichen von lustigen Staffelspielen, trotzdem mussten die Kinder zum Beispiel beim Tandemskilaufen, wo zwei Bindungen hintereinander auf einem Ski montiert sind, ihr Geschick und Teamwork zeigen. Nachdem wir viel gelacht und Spaß hatten, gab es für jeden noch leckere Krapfen, die wir uns schmecken ließen.



Nach oben

5. Wettkampf der BIOTEAQUE Langlauftournee

Der fünfte und letzte Wettkampf der Bioteaque Langlauftournee für die Saison 2019/20 wurde am Sonntag, den 23.Februar, vom SK Berchtesgaden im Scharitzkehl ausgetragen.

Bei leichtem Nieselregen und zunehmend nasser werdenden Loipe gingen 36 Langläufer des SC Ruhpolding an den Start, um uns den dritten Platz in der Gesamtwerdung zurückzuerobern.

In der S9 weiblich lief auch an diesem Wochenende Lotta Uhrmann über 1km ein tolles Rennen und wurde in ihrer Altersklasse Sechste.

Johanna Geierstanger holte sich im Scharitzkehl den fünften Platz und Magdalena Schneider, die leicht angeschlagen ins Rennen ging, den guten siebten Platz in dem 21 Mädels starken Feld der S10 weiblich. Bei den Jungen dieser Altersklasse ging Veit Hoiss als Favorit an den Start und lief wieder ein starkes Rennen. Leider musste er mit 0,8 Sekunden Valentin Rühl vom WSV Aschau den Vortritt auf dem obersten Stockerlplatz lassen. Leopold Rose, der bis dahin in der Gesamtwertung führte, musste krankheitsbedingt absagen. Auch Laurin Goller, der über 1km an den Start ging, erlief sich den tollen fünften Platz.

Bei den Mädels der S11 hatte sich Antonia Seidl, die auf Platz drei der Gesamtwertung lag, viel vorgenommen. Die schwere und nasse Strecke forderte alles von den Läuferinnen. Maria Schuhbeck war an diesem Tag mit Platz 7 die beste Läuferin vom SC Ruhpolding und ließ auch Antonia mit 4 Sekunden hinter sich auf Platz acht. Die Ruhpoldinger zeigten in dem Jahrgang eine geschlossene Leistung, denn auf den Plätzen 9, 10 und 11 folgten Emily Uhrmann, Franziska Surauer und Lilly Wagner.

Auch in der S12 weiblich, die über 2,2 km an den Start gingen, holten Annalena Hafner mit Platz vier und Theresa Plenk mit Platz sechs wertvolle Punkte für den Skiclub, genau wie Luna Hoiss in der S13 mit Platz sechs in dem mit 26 Starterinnen besetztem Feld.

Leandra Lotter, die im Schneeloch vom Scharitzkehl ein gutes Rennen lief, ließ nur Sophia Brauneiser über die 4,4km an sich vorbei, die damit für den SC Ruhpolding den nächsten Sieg holte und sich in der Gesamtwertung Platz eins sicherte.

Bei den Herren, die die schwere Strecke dreimal absolvieren mussten, lief Josef Wolf mit 10,8 Sekunden vor dem Zweitplatzierten auf Platz eins.

Auch unsere fünf Bambinies Hugo, Fritz, Henriette und Luise Elstermann von Elster sowie Vitus Goller stiegen im Parcour wieder über Hindernisse, liefen Slalom und durchfuhren Tore mit Begeisterung.

Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowie den Eltern, die ihre Kinder und uns wöchentlich zu den Wettkämpfen begleiten und mit Herzblut dabei sind, vieeeelen Dank!

Weitere Ergebnisse:

S9 m:   9. Platz Josef Pertl

S10 w: 18. Platz Lena Haßlberger; 19. Platz Mathilda Elstermann von Elster; 21. Platz Julie Palka

S10m:  14. Platz Johann Hallweger

S11w:  26. Platz Charlotte Schmeckenbecher

S11m: 14. Platz Moritz Gstatter; 15. Platz Simon Goller

S12m:  10. Platz Jimmy Wagner; 13. Platz Luca Postavka

S13w:  22. Platz Sophia Grafetstetter

S13 m: 9. Platz Fabian Wrona

Damen:  5. Platz Laura Zillner         



Nach oben
© Ski Club Ruhpolding e.V.